Christian Wiedemann

  • Geboren 1955 in Lüdenscheid 
  • Schon früh erste Ausbildung am Klavier
  • Studium im Fach Querflöte an der Musikhochschule Köln
  • 1980 und 1981 Preisträger mit dem “Marsyas-Quintett”
  • Seit 1977 Dirigent des “Blasorchester Dürscheid”
  • Von 1983 bis 2018 Chorleiter und Organist in Bergisch Gladbach

Schon in den frühen 80er Jahren beschäftigte sich Christian Wiedemann mit Kompositionen und Arrangements hauptsächlich für Blasorchester. So erreichte er mit seiner Komposition “Dido und Aeneas” bei einem Kompositionswettbewerb im Jahre 1997 in der höchsten Schwierigkeitsstufe den 2. Preis. Mit seiner Komposition “Der verwunschene Bach” erhielt er den 3. Preis anläßlich des Landesmusikfestes NRW 2018.

Außerdem ist es ihm ein Anliegen, die großen Komponisten mit ihren Werken für die Sinfonischen Blasorchester zugänglich zu machen. So schrieb er originalgetreue Arrangements von einigen Werken der Weltliteratur: die komplette “5. Sinfonie” und einzelne Sätze aus der “6. und 7. Sinfonie” von Ludwig van Beethoven, außerdem “Pomp and Circumstance Nr. 5” von Edward Elgar und Die Rumänischen Volkstänze von Bela Bartók, um nur einige zu nennen.