Dido und Aeneas (1996)
Sinfonische Dichtung
2. Preis in der Höchststufe beim Kompositionswettbewerb 1997
des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg

Diese programmatische Komposition basiert auf einer Geschichte aus dem römischen Nationalepos „Aeneis“ von Vergil. Sie handelt vom trojanischen Helden Aeneas, dem geweissagt wird, ein Land zu entdecken, in welchem seine Enkel eine berühmte Stadt (Rom) gründen werden. Auf der Suche kommen er und seine Gefährten nach Karthago, wo er sich in die Herrscherin Dido verliebt. Doch die Pflicht siegt über die Liebe und Aeneas verlässt Dido, die sich daraufhin in den Flammen eines selbst errichteten Scheiterhaufens das Leben nimmt.
Die Musik zeichnet diese tragische Geschichte nach, gründend auf zwei Haupthemen, dem zwölftönigen Thema der Dido und dem eher heldenhaft martialischen Motiv des Aeneas. Sie entwickelt sich durch den Gegensatz dieser beiden Themen: chromatisch atonal (Dido) einerseits, tonal auf Naturintervalle aufbauend (Aeneas) anderseits.

Diese Komposition ist beim HeBu-Musikverlag erschienen,Tel. 07250 92280

index Probepartitur

* Grade: 5 * Dauer: 13:30 * Preis: € 99,90 *